Literatur: Historische Städteatlanten – Eine fast unbekanntes Stück kartografischer Meisterleistung und Geschichtsdokumentation in Europa

Man findet sie kaum im Buchhandel, sie sind im Format eher groß und beinhalten eine lose Sammlung von Din-A3 Blättern mit Landkarten, Stadtpläne, Luftbildern sowie Ansichten und Zeichnungen. Das hört sich nicht vielversprechend an, es täuscht aber gewaltig. Hier hat man was ganz besonders, nämlich den Schlüssel zur Vergangenheit der jeweiligen Stadt und das von sehr vielen Städten primär in Deutschland aber auch in Europa. Insgesamt sind so in Deutschland um die 300 Stadtatlanten sind seit 1972 veröffentlicht worden. Noch viele weitere Kartensammlungen werden sogar folgen.

Die historischen Städtatlanten sind eine Sammlung von Kartenquellen und Bildern, die die Geschichte einer Stadt verdeutlichen so weit man dies nachvollziehen kann. Nicht nur Lehrer oder die Forschung haben was von diesen Atlanten sondern erst recht der interessierte und neugierige Bürger. Wo stand eine Mühle, wo lag die Stadtmauer und wie sah die Stadt damals aus, sind Fragen die immer mehr Menschen wissen wollen.

Das besondere an einen Stadtatlas ist der fast identische Aufbau der Stadtatlanten aller Verlage. Eine Urkatasterkarte zeigt den damaligen Zustand, aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts und das gezeichnet in den heutigen Maßstäben. Sogar Flur- und Straßennamen sind hier zu sehen. Daneben eine aktuelle Karte. Hier kann man sehr schön mit der alten Karte vergleichen. Es folgen einige historische Reprints von Stadtplänen und Luftbilder. Zu guter letzt folgen aktuelle und historische Fotoansichten und gegebenenfalls Zeichnungen von Stadtansichten.

Alles in allen muss man eins deutlich sagen. Die historischen Städteatlanten, die es nicht nur für deutsche Städte gibt, sind wirklich was besonderes. Es ist eine Zeitreise, mit teilweise einzigartigen Karten und Luftbildern. Sie werden Dinge erkennen und finden, die sie so von der Stadt noch nie gesehen haben. Besonders in Deutschland, wo Kriege und mutwillige Umbaumaßnahmen in den 50iger bis in die 80iger Jahre die Städte in ihrem Charakter so “beeinflusst” haben, ist es schön zu sehen, dass wie es einmal aussah, sehr interessant sein kann.

Alle historische Städteatlanten von Deutschland (Quelle):

Deutscher Städteatlas

Herausgeber: Institut für vergleichende Städtegeschichte, Münster/Westfalen (Königsstraße 46, D-48143 Münster) - Verlag: Band 1, 2: Verlag Willy Größchen, Dortmund / ab Band 3: GSV Städteatlas Verlag Driburger Straße 45, D-33182 Altenbeken

Deutscher Historischer Städteatlas

Herausgeber: Institut für vergleichende Städtegeschichte, Münster/Westfalen (Königsstraße 46, D-48143 Münster) - Verlag: Ardey-Verlag, Münster – (An den Speichern 6, D-48157 Münster)

Hessischer Städteatlas

Herausgeber: Hessisches Landesamt für geschichtliche Landeskunde - Verlag: Verlagsdruckerei Schmidt

Rheinischer Städteatlas

Herausgeber: Landschaftsverband Rheinland, Amt für rheinische Landeskunde, Bonn (Endenicher Straße 133, D-53115 Bonn) / Verlag: Rheinland-Verlag GmbH Köln (Abtei Brauweiler, D-50259 Pulheim)

Westfälischer Städteatlas

Herausgeber: Institut für vergleichende Städtegeschichte, Münster/Westfalen (Königsstraße 46, D-48143 Münster) - Verlag: Band 1, 2: Verlag Willy Größchen, Dortmund / ab Band 3: GSV Städteatlas Verlag Driburger Straße 45, D-33182 Altenbeken

Auch für weitere europäischer Länder sind historische Städteatlanten zu finden.

Leider ist es so, daß viele der Stadtatlanten wirklich sehr schwer zu bekommen sind. Der Buchhandel kann man fast komplett vergessen. Selbst online sind nur wenige Stadtatlanten auf Amazon, Ebay und Konsorten zu finden. Man kann daher nur empfehlen die Verlage zu kontaktieren oder dank Google, Bing und Yahoo nach Antiquariate und Verkäufer zu suchen. Es lohnt sich. Der Preis eines Stadtatlanten bewegt sich zwischen 20 und 40 Euro. Abzocker verlangen gerne Preise weit über 50 Euro. Davor sollte man aber zurückschrecken.